Wurstmarkt-Schuhchaos

Wurstmarkt-Gäste und ihre ResteWer den Dürkheimer Wurstmarkt kennt – immerhin das größte Weinfest der Welt mit über einer halben Million Besucher  – kennt vielleicht auch den Ausnahmezustand, der dann auf Straßen, in der Bahn, auf offiziellen und nichtoffiziellen Toiletten und und überhaupt in der Stadt herrscht.

Aber kennt auch jemand den Ausnahmezustand, der dann in einem Haushalt mit 3 Töchtern herrscht, wenn die Damen Freundinnen und Freunde treffen und kurzerhand nicht nur zum „Vorglühen“, sondern auch zum Nächtigen einladen? Da wird dann der häusliche Eingangsbereich zum Schuhchaos und es kann schon mal zum Stau vor der Toilette kommen… schließlich müssen die ganzen Schorle ja auch wieder irgendwo hin… am besten in die dafür vorgesehenen sanitären Objekte.

Ein Gutes hat der Schuhberg allerdings: Man kann bereits beim Aufstehen feststellen (zumindest ungefähr), wieviel Leute und welchen Geschlechtes im Haus nächtigen – und die Anzahl benötigter Brötchen und Frühstücksrationen entsprechend disponieren. Von daher hat der Schuhfaktor natürlich gewisse „hellseherische Assoziationen“….

Trotz allem: Schää wars mal wieder – und es ist auch schää, das es mal wieder vorbei ist… 14 Tage Ausnahmezustand reichen…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar